Shades of Pink #3: Blümchen sind schick

Bisher hatte ich mit meiner kleinen Maus noch keine großen Probleme, was die Klamottenwahl anging. Prinzipiell ist sie immer zufrieden mit dem, was ich ihr für den Tag zurecht lege. Zwar möchte sie das Endergebnis immer gern im Spiegel begutachten, aber das ist auch alles.

Natürlich hat auch sie ihre Vorlieben, was ihre Anziehsachen angeht. Sie mag Kleider und Röcke. Allerdings besteht sie nie darauf, diese anziehen zu müssen. Auch Bedrucktes steht bei ihr hoch im Kurs. Hauptsache irgendetwas ist da drauf, was genau das ist, ist ihr nicht so wichtig. Wenn es eine Minnie Maus ist, freut sie sich sehr, scheinbar ist Minnie Maus eine Stufe besser als „nur Bedruckt“. Sie weiß auch, wie eine Hello Kitty („Hallo Ketty“ ;-)) aussieht, verlangen tut sie diese Gott sei Dank nicht.

Grundsätzlich würde ich behaupten, dass sie ihre Sachen alle gleich bewertet. Es geht nicht so sehr um das Optische, eher um die Handhabung. Also ist die Sweater-Jacke besser, die sich leichter zumachen lässt.

Letztens verblüffte sie mich dann doch. Seit einiger Zeit kann sie stundenlang ihre Puppen an- und wieder ausziehen. ENDLOS. Wir haben jetzt auch schon neue Kleidung angeschafft, weil sie sich ansonsten in ihrem eigenen Kleiderschrank bedient. Das sorgt nicht nur für ein Riesen-Chaos, es ist auch einfach so, dass ihre Kleidung natürlich viel zu groß ist für ihre Puppen.

Diesmal hatte sie sich mal wieder bei ihren Sachen bedient und kam mit einer kurzen Hose an. In Rosa. Mit Blümchen. Sie hielt mir ihre Puppe hin und die Hose und wollte, dass ich ihr half bei der Aufgabe. Ich versuchte ihr zu erklären, dass die Hose doch viel zu groß sei für „Baby“. Sie sah mich skeptisch an und meinte: „Aber Blümchen sind doch schick!“

Mit dieser Aussage schien das Problem für sie geklärt. Als ob die Tatsache, dass die Hose Blümchen hat, es aufwiegt, dass Baby da einfach nicht reinpasst. Ich ergab mich also meinem Schicksal und half beim Anziehen. Meine kleine Maus strahlte über das ganze Gesicht. „Siehst du, Baby ist jetzt schick!“

Und ich war verblufft. Seit wann gab es irgendwelche Kriterien, nach denen meine Kleine ihre Kleidung bewertete? Also nach dem, was auf den Sachen drauf ist? Hoffentlich bleibt das noch so harmlos wie jetzt. Aber wahrscheinlich darf ich mich dem gleichen Schicksal fügen, wie andere Mütter/Eltern. Sprich: endlose Diskussionen, weil es nur noch bestimmte Sachen geben soll. Also nur Kleidchen. Oder nur rosa Sachen. Oder nur noch Hello Kitty. Mir graut es davor.

Aber so lange es noch nicht so weit ist, erfreue ich mich der noch einfachen Morgenroutine. Ohne Streit und Tränen. Und ich kann noch ein wetterangepasst angezogenes Kind in der Krippe angeben ohne, dass man vom dem Muster-Wirrwarr Augenschmerzen bekommt.

To be continued,

M.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s